Sonntag, 21. Juli 2019

Sommer Titelbild

Saisonal anfallende Arbeiten im Sommer

Wenn der Sommer sich verkündet,
Rosenknospen sich entzündet,
wer mag solches Glück entbehren.

aus Goethes „Faust“



Erst heiss, dann nass und kalt. So zeigte sich der Frühling. Nach so einem warmen und trockenen Winter wird alles Wasser das wir kriegen können dringend gebraucht. Auch wenn das nicht immer zu unserem Sommerprogramm passt!

Der längste Tag ist auch schon vorbei und die Tage werden wieder kürzer. Trotz alledem erwartet uns der Sommer erst noch mit vielen Blumen und Farben.

 

Die Zwiebelpflanzen sind verblüht und das Laub wird gelb. Jetzt können die Blätter entfernt oder die Zwiebeln ausgegraben und trocken gelagert werden.

Die Rosen erfreuen uns mit ihrem Duft und den tollen Farben. Verblühtes sollte nachgeschnitten werden, damit die neuen Blüten Kraft und den Platz haben um voll aufzublühen.

Es hilft, wenn man im Juli eine zweite Düngergabe ausführt. So erhalten die Rosen neue Kraft und Energie!

Leider müssen auch die Blattläuse und der Mehltaupilz behandelt werden. Bei Fragen stehen wir Ihnen wie immer beratend zur Verfügung!

Blütenstauden sollten zeitig nach der Blüte geschnitten werden, so schaffen sie im Spätsommer eine zweite Blüte. Lassen Sie trotzdem einiges Verblühtes stehen, denn es gibt viel zu beobachten: Insekten verwenden die Stängel zur Eiablage. Auch geben die getrockneten Blüten eine schöne Struktur im Garten. Bei den Rhododendren können die alten Blüten ausgebrochen werden. Achten Sie auf Zikaden, diese verbreiten einen Pilz, der die Knospen sterben lässt.

Die Hecken müssen geschnitten werden. Machen Sie dies vor der grossen Sommerhitze, ansonsten bekommen die Blätter einen Sonnenbrand und fallen anschliessend ab.

Bei den Sträuchern kann jetzt auch, was zu lang und im Weg ist, eingekürzt werden. Aber Achtung, vielleicht treffen Sie auf ein Vogelnest.

Ab Mitte Juni können die Wiesen gemäht werden, denn jetzt haben die Blumen ihre Samen abgeworfen und können sich ausbreiten.

Den Rasen regelmässig mähen hält das Beikraut gering und den Rasen dicht. Mähen Sie in der Hitze allerdings nicht zu tief, denn auch der Rasen kann „verbrennen“. Für ein sattes Grün ab Juni, sollten Sie den Rasen ein zweites Mal düngen.

 

MMmmmhh… endlich ist Erntezeit!

Obstbäume müssen manchmal entlastet werden, da zu viele Früchte dranhängen. Auch kann die Blattmasse verkleinert werden, damit mehr Licht an die Früchte gelangt.

 

Und wie immer: Giessen und wässern Sie Ihre Pflanzen!

Am besten eher morgens, wegen der Schnecken. Auch ertragen die Pflanzen das kalte Wasser besser. Geben Sie wenn möglich nie am Mittag Wasser, denn die  Wassertropfen auf den Blättern können Löcher einbrennen und wer wird schon gerne kalt abgespritzt?!

 

Lassen sie auch Pfützen oder kleine Vogelbäder mit Wasser für alle Gartenbewohner stehen. Es ist manchmal schwer für Igel & Co. an Wasser zu kommen – gerade wenn es heiss ist.

 

Falls Sie in die Ferien gehen, übernehmen wir für Sie gerne die Pflege Ihres Gartens. Nach Absprache giessen wir Ihre Blumen und mähen den Rasen. Bei Fragen zu Krankheiten oder Schädlingen stehen wir Ihnen ebenfalls gerne beratend und helfend zur Seite.

 

Freuen wir uns nun auf warme Tage und kühle Nächte mit Regen…

 

Ihr MS Gartenservice AG Team


Am Anfang steht der Dialog. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Telefon 061 721 66 88
E-Mail info@msgartenservice.ch
MS Gartenservice AG
Stöckmattenweg 5
4105 Biel-Benken



Stöckmattenweg 5 · 4105 Biel-Benken · Telefon 061 - 721 66 88 · info@msgartenservice.ch
© 2019 MS Gartenservice AG. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
21.07.2019
21:30 Uhr MESZ