Donnerstag, 17. Oktober 2019

MS Gartenservice AG Gallery 020

Saisonal anfallende Arbeiten im Herbst

Was für ein Sommer…!

Ein Monster voll Hitze und Trockenheit. Endlich werden die Nächte etwas kühler.

Es regnet auch ab und an, immer noch zu wenig – aber immerhin.

Bald färbt sich das Laub in sein letztes Farbenspiel. Gelbe, rote und orange Farben machen den Garten noch einmal zur Pracht, bevor sich alles zurückzieht und er in seine verdiente Winterruhe geht.

 

Auch für uns stehen noch einige Arbeiten an:

Das liebe Laub. Lassen Sie doch in einer stillen Ecke einen Laubhaufen für Igel und co. stehen. Im Frühjahr kann er, falls nötig, immer noch entfernt werden. Auch in den Rabatten kann es als Dünger für nächstes Jahr nützlich verwendet werden.

Beim Rasen empfiehlt es sich das Laub regelmässig zu entfernen. Ansonsten wird das Gras darunter ersticken. Wir empfehlen jetzt auch eine Herbstdüngung durchzuführen um die Grashalme für den Winter zu stärken. Wer im Sommer nicht viel gegossen hat, wird jetzt mit der vielen Hirse im Rasen überrascht. Es ist wichtig, die kahlen Stellen sobald als möglich wieder nach zu säen, oder je nach dem den Rasen gleich ganz zu sanieren. Gerne beraten wir Sie welche Möglichkeiten bestehen.

Ach die lieben Stauden! Auch hier scheiden sich die Geister. Frühjahr oder Herbst zurückschneiden? Je nach Staude empfiehlt sich ein Frühherbstschnitt (Ende September), so wird die Bildung von Überwinterungsrosetten angeregt. Präriekerzen, Mädchenauge, Kokardenblume und Färberkamille zum Beispiel. Wer viele Frühjahrsblüher (z. Bsp. Zwiebelpflanzen) im Garten hat, sollte seine Stauden im Spätherbst schneiden. So werden im Frühjahr die frischen Triebe von Buschwindröschen und Schneeglöckchen nicht beschädigt. Stauden mit Hang zu Blattkrankheiten wie Malvenrost, Blattfleckenkrankheiten und Mehltau sollen bald möglichst entfernt und entsorgt werden.

Trotzdem lassen Sie Blüten und Stängel stehen. Sie bieten Überwinterungsmöglichkeiten für Insekten. Die Blüten von Sonnenhut, Sonnenblume und co. bieten Futter für Vögel.
Auch können diese einen schönen Winterschmuck abgeben. Gewisse Gräser sollte man im Winter zusammenbinden. So bietet sich ein idealer Schutz vor Kälte und Nässe.

Pflegen Sie Ihre Rosen! Nehmen Sie alles abgestorbene Laub auf, denn hier könnte der Mehltaupilz überwintern. Sobald das Laub weg ist, können Sie die Rosen auf ca. 5 Augen (Knospen) zurückschneiden. Decken Sie die Veredelungsstelle mit Tannenästen oder mit kompostierten Mist ab. So kann die Kälte den Rosen nichts anhaben. Die Rosenbäumchen müssen eingepackt werden. Schützen Sie auch den Stamm vor der Kälte.

Ein Pflegeschnitt an den Hecken kann auch nicht schaden… Schneiden Sie Immergrüne Hecken wegen nur leicht zurück, damit sie gegen die kommende Kälte geschützt sind.

Wer ein Feuchtbiotop hat, spannt am besten ein Netz darüber, um zu viel Laub im Wasser zu vermeiden.

Durch die ständige Trockenheit leiden unsere Bäume sehr. Wir erkennen Schäden erst nach einigen Jahren! Das Holz ist momentan so trocken, das die Bäume an Flexibilität verlieren und bei Stürmen nicht mehr so einfach alles wegstecken können. Darum ist es wichtig sie regelmässig zu pflegen. Abgestorbene Bäume sollten sie bald möglichst von einem Spezialisten entfernen lassen. Nach einer gewissen Zeit kann ein Baum nicht mehr einfach abgesägt werden, dann braucht es Spezialausrüstung, was aber gewisse Kosten mit sich bringt.


So, viel erledigt und alles verstaut. Das Werkzeug steht im Gartenhaus, die Topflanzen sind eingestellt und der Wasserhahnen ist auch geleert. Halten Sie noch zwei Giesskannen bereit für unsere Immergrünen Freunde, denn diese brauchen auch im Winter Wasser! Es wird kälter und die Tage werden kürzer. Der erste Frost legt sich über den Garten und lässt Eisblumen zurück. Ruhe kehrt ein. Und wir freuen uns auf das nächste Frühjahr, das uns mit altbekannten Farben begrüssen wird.


MS Gartenservice AG 3x2 194
MS Gartenservice AG 3x2 196
MS Gartenservice AG 3x2 006
MS Gartenservice AG - Impressionen

Am Anfang steht der Dialog. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Telefon 061 721 66 88
E-Mail info@msgartenservice.ch
MS Gartenservice AG
Stöckmattenweg 5
4105 Biel-Benken



Stöckmattenweg 5 · 4105 Biel-Benken · Telefon 061 - 721 66 88 · info@msgartenservice.ch
© 2019 MS Gartenservice AG. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
17.10.2019
10:30 Uhr MESZ